Achilles- und Patellarsehnenschmerz

Achillessehnentendinose, Kniescheibensehnenschmerz, Vorderer Knieschmerz, Patellaspitzensyndrom

Achillessehnentendinose

Bei einer schmerzhaften Auftreibung der Achillessehne werden kleine Sonden rechts und links neben die Achillessehne gesetzt. Patienten berichten über eine rasche Schmerzfreiheit nach wenigen Behandlungen. Die Schwellung der Sehne bildet sich nicht unmittelbar durch die Behandlung zurück, bereitet aber in der Regel keine Schmerzen mehr.

Bisherige Behandlungen umfassen Dehnungsübungen (Exzentrische Übungen), Bandagen, Injektionen, Akupunktur und Eigenblutbehandlungen (ACP, PRP) sowie Stoßwellenbehandlungen. Alle diese Verfahren führe ich ebenfalls durch.

Patellarsehnentendinose

(Patellatendinopathie, Vorderer Knieschmerz, Patellaspitzensyndrom)

Für die schmerzhafte Entzündung der Kniescheibensehne standen derzeit v.a. physiotherapeutische Verfahren zur Verfügung mit mehr oder weniger gutem Erfolg. Injektionen werden selten angewendet, ggf. mit Eigenblutbehandlungsverfahren (ACP, PRP). In einigen Fällen werden Erfolge mit der Stoßwellentherapie erzielt. Eine suffiziente Therapie gab es bisher nicht. Bei der Neurostimulation werden kleine Sonden an das entzündete Gewebe gesetzt und in der Tiefe ein elektrisches Feld angelegt. Eine Studie dazu steht kurz vor der Publikation.

Bei beiden Erkrankungen sind erstaunliche Ergebnisse bei den bisher behandelten Patienten zu sehen. Bei der Achillessehnentendinose habe ich vereinzelt Patienten gesehen, bei denen die Methode nicht geholfen hat.

Patientenberichte

Weitere Patientenberichte über Behandlungen bei Achillessehnenschmerzen von Dr. Behrendt und anderen Ärzten finden Sie hier.